DIAGNOSTIK - LABOR / MRT UND CT

Laboruntersuchungen
Laboruntersuchungen sind zur Diagnosefindung oft notwendig.
Außerdem bestimmen wir bei einigen Behandlungen mit Medikamenten den Blutspiegel des Medikaments (z. B. bei Medikamenten gegen Epilepsien). Die Wirkstoffkonzentration im Blut wird zu Beginn der Behandlung aber auch bei Nebenwirkungen, fehlendem Therapieerfolg oder bei Kombinationstherapien erforderlich. Der Medikamentenspiegel sollte prinzipiell zu festen Zeitpunkten bestimmt werden. Praktisch bedeutet dies, daß die Blutentnahme unmittelbar vor der Medikamenteneinnahme erfogt. Wenn Sie also am Morgen zur Blutentnahme kommen, dürfen Sie Ihr Medikament zur Behandlung der Epilepsie erst nach der Blutennahme einnehmen.

 

Kernspintomographie (MRT) und Computertomographie (CT)
Wenn zur Diagnosefindung eine Bildgebung wie zum Beispiel eine Kernspintomographie oder eine Computertomographie erfolgen soll, stellen wir Ihnen eine entsprechende Überweisung aus und vereinbaren, falls erforderlich, einen Termin für Sie.

 

Krankenhauseinweisung
Manchmal ist auch eine stationäre Untersuchung und Behandlung erforderlich. In diesem Fall stellen wir Ihnen eine Krankenhauseinweisung für die Klinik aus.

In Frankfurt verfügen die folgenden Krankenhäuser über eine Neurologische Klinik:

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt, Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie

Krankenhaus Nordwest, Neurologische Klinik

Städtische Kliniken Hoecht, Klinik für Neurologie

St. Katharinen Krankenhaus, Neurologie

 

 



zur Übersicht! zur Übersicht - Diagnostik